Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Informationen für Tierhalter

Informationen für an COVID-19 erkrankte Besitzer von Hunden und Katzen (Stand 30.03.2020)
• Die Krankheit COVID-19 (Coronavirus disease) wird durch das neu aufgetretene SARS-CoV-2 verursacht. Dieses Virus unterscheidet sich deutlich von den in unseren Hunde- und Katzenpopulationen seit langer Zeit kursierenden Coronaviren.
• Mit SARS-CoV-2 infizierte Menschen scheiden große Mengen an Virus aus, die Ansteckungsgefahr ist zwischen Menschen hoch.
• Es gibt Hinweise, dass das SARS-CoV-2 in seltenen Einzelfällen von an COVID-19 erkrankten Personen auf Hunde und Katzen übertragen werden kann, was nicht unbedingt zur Infektion führen muss, sondern ev. auch nur eine äußerliche Verschmutzung (Kontamination) mit dem Virus verursachen kann. Obwohl die Pandemie schon sehr große Ausmaße angenommen hat, sind derzeit weltweit lediglich 3 Tiere (2 Hunde und 1 Katze) positiv diagnostiziert worden (Stand 28.03.2020).
• Es gibt derzeit keinen Hinweis, dass umgekehrt Menschen durch Hunde und Katzen infiziert werden, da diese Tiere den Erreger nicht in ausreichenden Mengen ausscheiden dürften.
• Es besteht daher keinerlei Grund, Hunde und Katzen wegzugeben oder eine Euthanasie zu wünschen, aus Angst vor Ansteckung durch das Tier.
Folgende Maßnahmen werden aus Sicherheitsgründen für COVID-19-erkrankte Personen mit Hunden oder Katzen empfohlen:
• Hunde und Katzen von infizierten Personen sollen möglichst in ihrem Zuhause bleiben und nicht außer Haus gegeben werden.
• Infizierte / erkrankte Personen scheiden große Erregermengen aus, weshalb Hygienemaßnahmen zu Hause (wenn nicht hospitalisiert) jedenfalls wichtig sind. Häufiges und sorgfältiges Händewaschen mit Seife, ev. auch mit Desinfektionsmittel, ev. Verwendung einer Maske, häufige Reinigung von Oberflächen und Böden sowie Lüften der Räume können entscheidend zur Verringerung der kursierenden Virusmenge beitragen.
• Infizierte Personen sollen direkten Kontakt zu ihren Tieren vermeiden.
• Die Tiere sollen möglichst durch eine nicht-infizierte Kontaktperson oder ein Familienmitglied der
infizierten Person betreut werden.
• Die betreuende Person soll eine eigene Überbekleidung bei der Fütterung und Pflege des Tieres
verwenden.
• Die betreuende Person soll für Spaziergänge mit dem Hund die Wohnung / das Haus nicht mit der im
Innenbereich getragenen Überbekleidung verlassen, sondern diese im Eingangsbereich deponieren und gegen eine für den Ausgang bestimmte wechseln. Umgekehrt ist beim Zurückkommen die Außenbekleidung wieder im Eingangsbereich zu wechseln. Ein Kontakt zwischen der Überbekleidung für den Innenbereich und der für den Außenbereich ist zu vermeiden.
• Halsband, Leine etc. müssen im Eingangsbereich bleiben, ohne Kontakt zum COVID-19-Patienten.
• Während des Ausganges mit dem Hund ist auf Abstand zu anderen Tieren zu achten, der Kot ist
einzusammeln.
• Die Pfoten sollen vor dem Ausgang mit Seife (kein Desinfektionsmittel) gereinigt werden.
• Bei Auftreten von Krankheitssymptomen ist ein Tierarzt / eine Tierärztin telefonisch zu kontaktieren.
• Katzen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht ins Freie gelassen werden.
Quelle: Prof. Etienne Thiry, Liège Université: Coronavirus et animaux domestiques: les faits

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unsere Vierbeiner werden weiter versorgt, auch an Sonntagen

Gestern, Sonntag, haben wir in der Praxis die Hündin von einem großen Gebärmuttertumor befreit. Es war bei der 12 jährigen und 48 kg schwerer Hündin nicht einfach aber sie hat es bis jetzt gut geschafft. Eine Stunde nach der Operation hat sie gebellt und später wollte sie Futter und nach Hause gehen. Unsere Haustiere sind erstaunlich und werden weiter geholfen, wie sie es brauchen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wir sind weiterhin für unsere Patienten da

Wir werden solange es nur geht weiterhin unsere Kunden und Patienten weiter versorgen. Wir wünschen der Hündin gute Genesung nach einer Notoperation gestern. Sie verblute innerlich und verlor über 1 Liter Blut.

Ohne schnelles Eingreifen wäre sie bereits verstorben. Wir wünschen unseren Kunden gute Gesundheit und versichern, dass wir weiter für Sie vorne an der Front bleiben, in Landstuhl wie in Kaiserslautern.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Blutegeltherapie in unserer Praxis

Die Blutegeltherapie kann vielseitig angewendet werden. Unter anderem auch bei Arthrosen am Rücken (Spondylose). Die Blutegel sind bei uns angekommen und sind einsatzbereit. Eine Behandlung alle drei Wochen wird empfohlen, kostet ca. 60€ und dauert ca. Eine Stunde. Bei Interesse und Anfragen können Sie in die Praxis in Landstuhl 06371-914314 anrufen. Unsere TFA Frau Lisa Groß ist dafür zuständig.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unterwasserlaufband

Unsere Praxis in Landstuhl bietet Unterwasserlaufband-Behandlungen mit unserer Physiotherapeutin Frau Lisa Gross vor Ort.

Diese Art der Behandlung unterstützt eine medikamentöse Therapie und kann auch die Menge an Medikamenten reduzieren. Bei Arthrose, nach Operationen an Knien, Rücken, Ellbogen usw.

Sprechen Sie uns oder unsere Physiotherapeutin an.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Offene Stelle

Tierarzt in Vollzeit m/w/d

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Sprechstunde und Operationen
  • Berater und Unterstützer für die Besitzer unserer Patienten
  • Unterstützung des Praxisteams

Ihr Profil:

  • Tierärztin oder Tierarzt mit Berufserfahrung in einer Kleintierklinik oder -praxis wünschenswert
  • Gerne „Allrounder“ im Praxiseinsatz
  • Versiert im sicheren Führen der Sprechstunden
  • Sie zeigen Einsatzfreude und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem
  • Freude am Umgang mit Patientenbesitzern
  • Motivation und Leidenschaft, Wissen weiter zu vertiefen
  • Interesse an einer langfristigen Tätigkeit und dauerhafter Weiterentwicklung

Warum wir?

  • Motiviertes und kollegiales Team
  • Arbeiten mit neuester Technik und modernsten Geräten
  • Nette Kollegen, die sich auf Ihre Unterstützung freuen
  • Teilnahme an Fortbildungen und Kongressen
  • Langfristige Tätigkeit mit kontinuierlicher Weiterentwicklung und Aufstiegsmöglichkeiten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an:

bewerbung@delorme-goldberg.de